siju snacks siju snacks

Are you lonesome at work? siju intensiviert aktuell die Crossmedia-Aktivitäten für das Personalmarketing. („Schöne Serie! Pfiffige Ideen!“) Bei den Automobilzulieferern im eher ländlichen Raum hat man sich allerdings gefragt, ob der neue Text auf die alte Elvis-Melodie die Bitternis des Kommenden unterstreicht oder aber das Hirn beschwingt. Natürlich geht es uns darum, Prozesse neu in Gang zu setzen. Für die Zukunft nur richtiges Personalmarketing! »

„Burnout ist out!“ titelte die Süddeutsche am 9.Juli. Dahinter verbirgt sich die Idee, dass die veränderten Marktsituationen für Fachkräfte und High Potentials auch zu neuen Umgangsformen in Unternehmen führen werden: Leben UND Arbeiten neu vereinigt. Personal will gepflegt sein und den einsetzenden Wandel müssen Führungskräfte aktiv gestalten. Wer das nicht rechtzeitig tut ... Are you lonesome at work? Aber das muss ja nicht sein! »

Social media leben. Für die Alten – sagen wir über 39 – ist die Diskussion mit ihren vielfältigen Facetten, Bedingungen und Bedrohungen, rechtlichen Fragwürdigkeiten, Erwartungen, Hoffnungen, Chancen und Risiken kaum vernünftig zu führen. Zu verführerisch und eindeutig treten die Glaubenskrieger auf und stiften – weil sie sich als solche dann doch offenbaren müssen – eher Verwirrung als eine neue Entscheidungsgüte. »

Schöne Resonanz: 2careers ist gestartet und geht mit frischem Outfit in die nächste Entwicklungsrunde. Die ersten kritischen Betrachter loben das innovative Corporate Design und die Gestaltung der kommenden Website: ausdrucksstark, neu, anders und hat Energie. Nach dem 21.07. wird sich das alles im Echtbetrieb beweisen. Unsere Prognose: Das wächst und gedeiht wie aus Zauberbohnensamen. »

Ich möchte die snacks nicht! Abbestellen!
.

Entwicklungsingenieure für Schiffsantriebe und 10-Gang-Automatiken für schwere LKWs, für satellitengestützte Kommunikation und Laser-
techniken der neuen Dekade werden schon seit Jahren auf den weltweiten Absolventenmärkten gesucht. Die Firmen im Südwesten und der Schweiz sind da längst aufgebrochen und rekrutieren die neuen Köpfe für die Zukunftssicherung der Unternehmen direkt an den Universitäts-
portalen. Jetzt wird allerdings alles anders: Die prognostizierten Entwicklungen der Arbeitsmärkte beschleunigen sich durch die außer-
ordentlich positiven Tendenzen in den mitteleuropäischen Wirtschaftsräumen. Die Arbeitslosenzahlen sinken deutlich, Facharbeiter fehlen teilweise massiv, sogar Ausbildungsplätze können nicht besetzt werden. Pfiffige Firmen ahnen, dass das „Spiel auf den alten Klaviaturen“ ins Leere führen wird, dass man sich konzeptionell auf die neuen Situationen einstellen muss.

Als Partner der Unternehmen in der Region DACH haben wir versucht, voraus zu denken. Durch kluge Kooperationen ist die Erschließung neuer Chancen vorbereitet: Es geht ja nicht nur darum, neue Kräfte an Board zu holen. Es ist zu bedenken, dass die Nachbarfirma sich bei Ihrem Teamführer bewirbt. Und falls der nicht allein gehen sollte ... Also Achtung!

Wenn Unternehmen und Gesellschaft das Niveau bei Erträgen, Steuern, Sozialleistungen, Bildung, Gesundheit, Freizeit, Mobilität usw. halten wollen, geht es darum, eine Forschungs- und Erneuerungsbewegung zu etablieren und erfolgreich zu be-/treiben. Die asiatische Leistungsklasse (Indien, China) entwickelt sich rapide. Der Ingenieur-Output der Universitäten z. B. wird dort in Hundertausenden p. a. gezählt, als Beispiel für eine prosperierende Branche in Ostasien sei nur die Solarzellenproduktion genannt, die in den letzten Monaten 50 % der Umsätze den hiesigen Unternehmen abringen konnten und als möglicher Opel-Investor wird neben VW auch ein chinesisches Konsortium genannt. Präzisionsdrehteile und Magnetschalter könnten ebenso wie komplexe Antriebe zukünftig auch weit im Osten gefertigt werden, oder? Es geht also darum, mit taffen und smarten Teams die Produkte von morgen zu entwickeln, der Konkurrenz standzuhalten und so für Zukunftsfitness zu sorgen.

Wir verstehen uns als Teil dieser nach vorne gerichteten Initiative: Wir bieten unseren Partnern an, die Multiplikation der Ideen intern und extern mit zu organisieren. Wir sind für Motivation und mutige Grenzüberschreitungen.

„Xing oder LinkedIn oder beides. Facebook sowieso, aber Twitter? Müssten wir nicht irgendwie bei der Jugendarbeit ansetzen und neue Gemeinschaften erfinden und pflegen? Vom Girlsday bis zur Produktionsleitung mit ihr rechnen und auf sie setzen können“ ... Man hat inzwischen gelernt, dass es insbesondere bei den Communities nicht mit den bloßen Verkäuferwortblasen funktioniert. Eine neue Kommunikation ist gefragt, authentisch, ehrlich und direkt. Die Kommunikationspartner prüfen Ihre Erwartungen und Möglichkeiten, entscheiden sich aktiv füreinander. Aus unserer Sicht ist völlig klar, dass sich hier auch sprachliche Spreu vom kommunikativen Weizen trennt. Wir gehen davon aus, dass man bei SM-Projekten am Anfang mehr investieren sollte (Wie wäre es mit einem verbindlichen Konzept?), bevor man Opfer der eigenen Kurzatmigkeit wird. Wir haben dafür übrigens Spezialisten an der Seite, die unsere Teams erfolgreich machen. Spreche und Inhalt aus einem Guss, menschenah. Das verbessert die Chancen.

Ja, wir haben es getan! Wenn sich Akademie und Industrie treffen, um die Wettbewerbsfähigkeit der Region über alle Grenzen hinweg verbessern zu wollen, können wir nicht im Abseits stehen. Nachdem „Lokale Bündnisse für Familien“ keimen - Stichwort ‚Vereinbarkeit von Familie und Beruf’ – geht es hier um ein Netzwerk von Unternehmen, die qualifizierte Fach- und Führungskräfte gewinnen wollen: Wir sind im Wettbewerb mit den Zentralen Europas UND der Welt. Signifikant häufig erreichen uns Absagen, weil in unserer ‚gemütlichen Ecke’ die PartnerInnen der High Potentials keine adäquate Beschäftigung finden können. 2careers steht dafür, dass es hier Chancen gibt, die aber heute auf Grund des trennenden Sees, der politischen Grenzen und der Sprachbarrieren noch besser erschlossen werden müssen. Dafür haben wir uns als Gestalter ins Zeug gelegt und freuen uns auf den 21.07., wenn die ganze Welt via Netz www.2careers.net anklicken kann und die Region im Herzen Europas die schärfsten Köpfe der Welt begeistert.

Diese snacks machen Appetit! Wer sollte sie noch lesen? Geben Sie den Tipp einfach weiter: Einige snacks sind auf unserer Website zu finden und eine kurze Nachricht genügt, um in den Verteiler aufgenommen zu werden.

Diese Information (Newsletter) ist für Kunden, Partner und Interessenten der siju business networks GmbH. Wir freuen uns über die Resonanz, danken herzlich und versprechen, uns auch in Zukunft ausschließlich um spannende Themen zu bemühen. Aber unsere Welt ist so vielfältig, dass die Kunst wohl eher in einer treffenden Auswahl besteht. Wir wollen Sie auf keinen Fall mit dieser Informationssendung belästigen. Gegebenenfalls entschuldigen wir uns hiermit ausdrücklich. Ihre Abbestellung löscht Ihre Daten automatisch, wenn Sie die Routine mit Ihrer Empfängeradresse anstoßen.

Gegebenenfalls wird in diesen snacks auf fremde Websites verlinkt. Die Nutzung dieser Links erfolgt uneingeschränkt auf eigenes Risiko. siju übernimmt keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Verfügbarkeit und die Benutzung dieser Links/Seiten.